HOME |UWE BUMEL | SERVICES | DER HUFBESCHLAG | KONTAKT | IMPRESSUM


Hufschmied Uwe Bumel
orthopädische Beschläge

Mobil- Rufnummer.
+49 (0) 171 - 77 25 824

Service Links
info zu Problem & Lösung

Lexikon

Wie behandelt man einen faulen Strahl?

--------------------------------------

Ursache: Wie auch im vorigem Kapitel erwähnt, ist auch hier der Hauptgrund die falsche Pferdehaltung. Die Jauche greift zuerst die Weichteile des Hufes an, bevor sie zu den Harthornteilen (Hornwand) übergeht.

Symthome: Der Strahl ist faulig, weich und begleitet von einem üblen Geruch. Bei fortgeschrittener Strahlfäule kann das Pferd lahmen.

Behandlung: Als Vorbeugung sollte man die Einstreu anändern oder zumindest extrem trocken halten. Außerdem sollten die Strahlfurchen mit einem Hufkratzer täglich gereinigt und eingeölt werden. Bei aufgetretener Strahlfäule sollte der Huf natürlich auch extrem trocken gehalten und mit Spezialpflegemitteln behandelt werden.

Achtung: Strahlfäule kann im Extremfall zu Strahlkrebs ausarten und im Endstadium Hornwand und Sohle angreifen. Strahlkrebsbehandlungen sind langwierig, teuer, meist erfolglos und führen oft trotzdem zur Schlachtung des Pferdes. Also lieber Vorbeugen als hohe Tierarztkosten!

--------------------------------------


 

 


Copyright 2005. z-dbr fachverlag. | Homepage optimiert von ihre-www.de